Samstag, 1. Juli 2017

Don Winslow - Corruption


"Dass Denny Malone einmal im FBI-Gefängnis Park Row landen würde, hätte wohl keiner für möglich gehalten."

(c) Droemer

Verlag: Droemer - 541 Seiten - ISBN: 3426281686 - Veröffentlichung: 20. Juni 2017 - Originaltitel: "The Force"

Klappentext

Denny Malone ist ein hochdekorierter Detective bei der Manhattan North Special Taskforce, der gefeierten Elitetruppe des NYPD. Malone und seine Truppe haben einen Freibrief, um gegen Gangs, Drogen und Waffen zu kämpfen. Er hat getan, was getan werden musste, um zu dienen und zu schützen, und jeden Tag und jede Nacht der achtzehn Jahre in diesem Job an vorderster Front verbracht - und er spürt jeden einzelnen Augenblick davon. In einer Stadt, die auf Ehrgeiz und Korruption gebaut ist, macht jeder sich die Finger schmutzig - auch Malone.

Meine Meinung

Endlich mal wieder ein Buch von Don Winlsow. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Schon bevor ich wusste, wie es heißt und worum es überhaupt gehen wird. 
Natürlich waren meine Ansprüche auch wieder ziemlich hoch, würde es das neue Buch es mit "Tage der Toten" aufnehmen können?? Die Antwort an dieser Stelle vorab: nein. Aber das ist nicht schlimm. Es ist auch nicht schlimm, dass das Buch nur so strotzt vor Klischees aus Literatur und Film und es ist auch nicht schlimm, dass das Buch mich von Anfang bis Ende an einen Hollywoodstreifen erinnert. Genauer gesagt an irgendeinen Badcop- oder Mobsterthriller. Kein Problem, ich mag solche Filme. Wer hat schon keinen Spaß an "Der Pate" oder "Goodfellas"?? Antihelden, wie sie im Lehrbuch stehen. 
Und genau so eine Person, wenn auch nicht in einer Familie, die ihre Sache regelt, sondern die auf der Seite des Gesetzes steht, erschafft Winslow hier.
Malone ist ohne jeden Zweifel ein höchst krimineller Mensch und Polizist, trotzdem sind die Sympathien während der Geschichte klar auf seiner Seite. Was natürlich völlig falsch ist.

Aber von vorne.