Montag, 24. Oktober 2016

Chris Priestley - Onkel Montagues Schauergeschichten

"Der Weg zu Onkel Montagues Haus führt durch einen kleinen Wald."

Verlag: Bloomsbury - 223 Seiten - ISBN: 9783827053718 - Veröffentlichung: 2007 - Originaltitel: Uncle Montague's Tales of Terror 

Klappentext

Onkel Montague lebt allein mit seinem mysteriösen Diener Franz in einem düsteren alten Haus. Obwohl der Weg zu ihm durch einen unheimlichen Wald führt, besucht Edgar ihn sehr gern, denn Onkel Montague scheint über einen unerschöpflichen Vorrat an Schauergeschichten zu verfügen. Doch je mehr Geschichten Edgar hört, desto unbehaglicher ist ihm zumute. Draußen wird der Nebel immer dichter, im Haus wird es immer kälter, und seltsame Geräusche sind zu hören. Was hat es mit diesen Geschichten auf sich? Woher kennt Onkel Montague sie und warum bewahrt er Gegenstände, die in den Geschichten vorkommen, in seinem Haus auf?

Meine Meinung

Die Tage werden merklich kürzer, die Blätter fallen von den Bäumen und es wird kälter und regnerisch - der Herbst ist spürbar angekommen. Zeit, es sich Zuhause gemütlich zu machen. Und nur noch eine Woche bis Halloween. Da bietet es sich doch an, zu etwas gruseliger Lektüre zu greifen. 

Sonntag, 23. Oktober 2016

Moritz von Uslar - 99 Fragen an... 


Verlag: Kiepenheuer & Witsch - 307 Seiten - ISBN: 3462046470 - Veröffentlichung: 18. Juni 2014

Klappentext

Jetzt mit einer Frage weniger: Moritz von Uslar setzt sein Hit-Interviewformat fort und stellt 99 Fragen. Wie immer dabei: Geistesgegenwart, Schlagfertigkeit, Improvisationskunst - Fähigkeiten, über die Moritz von Uslar wie kein zweiter Interviewer verfügt.

Meine Meinung

Ich lese gerne Interviews. Und ich schaue mir auch manchmal welche an, z.B. beim Bonusteil einer DVD. Natürlich nur, wenn mir der Film gefallen hat. 
Da trifft es sich doch super, dass es das Buch "99 Fragen an..." von Moritz von Uslar gibt. Auch wenn ich wieder zugeben muss, dass es sich hierbei um eine Art zweiten Teil handelt, denn es gibt bereits "100 Fragen an...". Aber den werde ich noch nachholen. Immerhin wirbt das Buch mit "jetzt mit einer Frage weniger!!" :-)

Montag, 17. Oktober 2016

Ethan Hawke - Regeln für einen Ritter

"Meine lieben Kinder Mary-Rose, Lemuel, Cvenild und Idamay, ein dunkler Wind murmelt mir Geheimnisse ins Ohr, während ich euch heute Abend schreibe."

Verlag: Kiepenheuer & Witsch - 178 Seiten - ISBN: 346204933X - Veröffentlichung: 11. August 2016 - Originaltitel: Rules for a Knight

Klappentext

Im Gewand eines mittelalterlichen Handbuchs für Ritter, versehen mit feinen Zeichnungen, erzählt der Autor und Schauspieler Ethan Hawke eine bezaubernde Geschichte, die uns erkennen lässt, worauf es wirklich ankommt im Leben.

Meine Meinung

Den Autor, Ethan Hawke, kennen wir vor allem aus Hollywood bzw. aus den zahlreichen Filmen, in den er schon vor der Kamera stand. Mir fallen da vor allem "Training Day", "Gattaca" oder "Der Club der toten Dichter" ein. Unglaublich, bei wie vielen Filmen er schon mitgewirkt hat (siehe Wikipedia).
Aber Ethan Hawke ist ein kreativer Tausendsassa, "Regeln für einen Ritter" ist bereits sein drittes Buch. 

Donnerstag, 13. Oktober 2016


Und wieder ist ein Jahr voll mit tollen Büchern und Lesungen vorbei. Unglaublich, die Zeit rast. 
3 Jahre wassollichlesen.

Freitag, 7. Oktober 2016

Max Bentow - Der Traummacher

"Willst du ein paar Fotos von mir schießen?"

Verlag: Goldmann / Der Hörverlag - 384 Seiten / 620 Minuten - ISBN: 3442205107 - Veröffentlichung: 22. August 2016 - 6. Teil der "Nils-Trojan"-Reihe 

Klappentext

Simona ist eine lebenslustige junge Frau und gründet, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina, eine Werbeagentur in Berlin  und dann erliegt sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden.
Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann. Doch dann ereignet sich etwas unfassbares - sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Bissspuren übersät. Nils Trojan und sein Team sind noch nie mit einem solchen schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt die Hörer/Leser an den schwärzesten Abgrund, in den sie je geblickt haben...

Meine Meinung

Wir sind in Berlin und begleiten Nils Trojan in seinem Urlaub. Nach der Rückkehr des Federmanns hat er sich das auch redlich verdient. Denkste. Ein Klassiker in der Krimi- und Thrillerliteratur ist der Ermittler, der den Urlaub abbrechen muss, weil ein wahnsinniger Mörder sein Unwesen treibt.

Montag, 3. Oktober 2016

Dieses Jahr haben meine Freundin, mittlerweile Verlobte, und ich einen 3wöchigen Roadtrip durch Polen, Schweden und Dänemark gemacht. Natürlich viel zu wenig Zeit um sich ausführlich mit diesen tollen Ländern auseinanderzusetzen, aber schon mal ein kleiner Vorgeschmack. Eine der besten Dinge in bzw. aus Schweden haben wir auf jeden Fall kennengelernt:


Kanelbullar

auf deutsch: Zimtschnecken

In jedem kleinen Café das Must-have, gehören sie dazu, wie Scones in Großbrittanien zur Teatime.

Samstag, 1. Oktober 2016

Vera Buck -Runa 

"Ich holte Luft, als wir uns aufstellten und ich nun selbst sah, was man sich vorhin, beim Umkleiden, nur hinter vorgehaltener Hand zu erzählen gewagt hatte."

Verlag: Limes - 602 Seiten - ISBN: 9783809026525 - Veröffentlichung: 24. August 2015

Klappentext

Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpetrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis...

Meine Meinung 

Die Salpetrière-Klinik war ein Ort des Grauens! Es ist kaum vorstellbar, dass man mit psychisch kranken Menschen so umgegangen ist. Ich musste mich häufig zwingen weiterzulesen, nicht weil das Buch schlecht ist, sondern weil Dinge geschildert werden, schlicht und ergreifend grausam sind.